Stärken fördern – Schwächen abbauen

Ein Praktikum, bei dem man wirklich etwas lernt…

Nach erfolgreichem sechsmonatigem Pflichtpraktikum haben wir unseren Praktikanten Herrn Filmon M. Ende 2017 schweren Herzens wieder in sein Studentenleben entlassen – nicht jedoch, bevor wir ihm einen ehrlichen Praktikumsbericht entlocken konnten:

Aufgrund eines bevorstehenden Praxissemester hat es mich zu Herrmann + Laux verschlagen. Das Praxissemester – für viele Studenten eine willkommene Abwechslung vom stressigen Hochschulalltag und für die anderen ein „Eingriff“ in das flexible Studentenleben. Zugegebenermaßen gehörte ich vor dem Beginn noch zur letzteren Sorte. Für sechs Monate jeden Tag zur selben Uhrzeit aufzustehen und dann den ganzen Tag über zu arbeiten, während man sich schon an die Möglichkeit gewöhnt hatte, auch mal eine Vorlesung auszulassen, weil dies so besser in den eigenen Zeitplan passt? Nach mehr als zwei Studienjahren beinahe unvorstellbar. Meiner Meinung nach trägt die Arbeitsatmosphäre einen großen Teil dazu bei, ob und wann man sich an den Arbeitsalltag gewöhnt. Als ich bei Herrmann + Laux begann, konnte ich schnell feststellen: In einer offenen und kollegialen Umgebung gelang die Eingewöhnung an den Arbeitsalltag problemlos.

Vom ersten Tag an wurde ich nicht als „der Praktikant“ ansehen, der fürs Kaffee kochen und Datensätze eintippen zuständig ist, sondern als vollwertiger neuer Kollege. Von Anfang an wurde ich in die internen Prozesse eingeführt und konnte bei Gesprächen über verschiedene Aufträge teilnehmen. Ebenfalls erhielt ich selbst Projekte, die ich eigenverantwortlich bearbeiten konnte. Mein Aufgabengebiet erstreckte sich hierbei um den gesamten Recruiting-Prozess. Die Verfassung von Stellenausschreibungen, das Führen von Telefoninterviews, die Vorstellung von Kandidaten beim Kunden sowie die Kontaktpflege mit beiden Parteien gehörten zu meinen alltäglichen Aufgaben. Ebenfalls konnte ich immer mal wieder an kleinen Zwischenprojekten mitarbeiten und somit stellte sich jeder Arbeitstag als abwechslungsreich dar. Zunächst noch leicht überwältigt von der Vielzahl an Entscheidungen, die getroffen werden müssen, erfolgte eine schnelle Einarbeitung in die verschiedenen Prozesse und Instrumente. Dabei standen die Kollegen zu jeder Zeit mit Rat einem zur Seite und nach dem Motto, dass es „keine dummen Fragen gäbe“, wurde keine Frage von mir jemals als „störend“ oder „komisch“ empfunden.

Ein Aspekt, der mir an dem Praktikum sehr gefallen hat, war die Idee, meine Stärken zielführend einzusetzen und meine Schwächen ganz nebenbei ohne Druck Stück für Stück abzubauen. Zu Beginn des Praktikums fiel mir das Telefonieren im Allgemeinen schwer, während die aktive Suche nach Bewerbern über diverse Recruiting-Tools zu einen meiner Stärke gehörte. Klar macht man sich dann im Voraus Sorgen, ob und wie das von dem Praktikumsbetrieb aufgenommen wird. Im Besonderen bei einem Betrieb, dessen Tagesgeschäft eine Bereitschaft zum Telefonieren voraussetzt. Hierbei wurde mir schon früh klar gemacht, dass man mir helfen wird an meinen Schwächen zu arbeiten und meine Stärken weiterhin auszubauen. Denn für das Unternehmen, sowie für mich selbst, stand der Lernerfolg an erster Stelle. Heute kann ich mit Freuden berichten, dass ich keinerlei Probleme mehr habe den Hörer zu ergreifen und mit Kunden sowie Bewerbern und Interessierten zu telefonieren.  

Schließlich kann ich folgendes Fazit über meine Zeit bei Herrmann + Laux ziehen: Innerhalb dieser sechs Monate konnte ich eine Menge an Erfahrungen und Ideen sammeln, die mich in meiner beruflichen Zukunft begleiten werden. Mit tollen Kollegen schaue ich gerne auf das Praktikum zurück und bin darüber froh, dass ich mein Praxissemester in diesem Unternehmen absolvieren konnte. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für diese super Zeit und wünsche zukünftigen Praktikanten ein genauso tolles und lehrreiches Praktikum!

Wir sagen an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an unseren Praktikanten Fil. Komm mal wieder vorbei!

Wenn Sie Fragen zu einem Praktikumsplatz haben – sprechen Sie uns gerne an.

Kontakt Herrmann und Laux GmbH Personaldienstleistungen
Ansprechpartner: Nicole Matheis | Niederlassungsleiterin  | Waldstraße 73 | 76133 Karlsruhe Email: n.matheis(at)herrmann-laux.de | Telefon: 0721 – 783114-0 | Website: www.herrmann-laux.de

Print Friendly, PDF & Email